Angebote zu "Über" (260 Treffer)

Quick Change Morion Umkehrosmose-Anlage
Aktuell
950,00 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Quick Change Umkehrosmose Anlage Morion von AquaphorWarum ist diese Umkehrosmoseanlage mit Tank bei den tanklosen Osmoseanlagen aufgeführt ? Weil diese Anlage mit Quick Change Filtern und Tank konstruktionsbedingt ohne die Nachteile einer Anlage mit Tank und mit den Vorteilen einer Direct Flow Anlage ausgestattet ist? Gibt es nicht? Gibt es doch. Hier ist sie: die Osmo Morion Umkehrosmoseanlage Aquaphor. Mit der NEW OSMO AQUAPHOR MORION ist es gelungen, mit einer völlig neuen Systemtechnologie eine einzigartige Innovation zu verwirklichen. Neue technische Möglichkeiten wurden hier umgesetzt und stellen das veraltetn bisherige Grundkonzept der Umkehrosmoseanlagen weit in den Schatten. Aufbau und Technik Die neue Systemtechnologie Funktionsprinzip Gewöhnliche Drucktanks beseitzen zwei Kammern, die durch eine elastische Kautschukblase getrennt sind: Der eine Bereich ist für gefiltertes Wasser, der andere, hermetisch abgeschlossene, enthält eine Luftfüllung (Luftpolster). Wird der Tank mit reinem Wasser gefüllt, wird die Luft (L) komprimiert. Bei der Wasserentnahme drückt der ansteigende Luftdruck das Wasser aus dem Tank. Der Wasserspeicher der NEW OSMO AQUAPHOR MORION besteht hingegen aus einem Sammelbereich (S) und einem Kontrollbereich (K). Das Reinwasser befindet sich im Sammelbereich, während der Kontrollbereich über eine mechanische stromloseAutomatikschaltung mit dem Eingangswasserzulauf verbunden ist. Während der Betriebsphase fließt filtriertes Wasser in den Sammelbereich (S) und drückt Wasser aus dem Kontrollbereich (K). Bei der Wasserentnahme hingegen fließt Wasser in den Kontrollbereich (K) und drückt das filtrierte Wasser aus dem Sammelbereich (S). Funktionsprinzip Links: Tank MORION Rechts: Konventioneller Tank Phase A: Tank leer Phase B: Tank halb gefüllt Phase C: Tank voll Die neue Systemtechnologie Resultierende Vorteile Material In Standard - Drucktanks findet eine Butylkautschuk-Blase [Elastomer] Verwendung. Die neue Tanktechnologie hingegen ermöglicht den Einsatz einer PP / PE Folie. Restentleerung gewährleistet Nachteile bisheriger Drucktanks: Eine vollständige Restentleerung wird im Praxisbetrieb nicht erreicht (1B), bzw. nur mit entsprechend hohem Aufwand. Vorteil der neuen Tanktechnologie: Das filtrierte Wasser (Permeat, Reinwasser) befindet sich in einem Sammelbereich (S), der bei vollständiger Entnahme eine Restentleerung ermöglicht (1A). Diese Restentleerung kann ohne zusätzlichen Aufwand beliebig oft durchgeführt werden, indem einfach das filtrierte Wasser (Permeat, Reinwasser) komplett entnommen wird! Platzsparende Anlagengestaltung Wird in anderen Umkehrosmosesystemen der Tank maximal gefüllt, dann verbleibt ungefähr noch 1/3 des Tankvolumens mit Luft gefüllt (3B). Dies führt dementsprechend zu einem vergrößerten Platzbedarf. Vorteil der Technologie der NEW OSMO AQUAPHOR MORION: Der gesamte Tank wird komplett mit filtriertem Wasser gefüllt (3A). das Bruttovolumen ist auch der Nettoinhalt. Der dadurch für die Gesamtanlage geringere Platzbedarf ist in modernen Küchen ein zunehmend wichtiges Kriterium. Wasser/Spülwasserverhältnis bleibt stabil Das Permeat/Konzentratverhältnis P/K steigt nicht an. Nachteil konventioneller Anlagen: Je mehr Wasser in einen der bisher üblichen Drucktank fließt, umso größer wird der Innendruck des Tanks. Dies führt zu einer zunehmenden Verschlechterung der Systemeffizienz (P/K Verhältnis), sofern keine zusätzliche Technik eingesetzt wird. Die Menge des filtrierten Wassers nimmt kontinuierlich ab, während die Spülwassermenge kontinuierlich zunimmt. Dies konnte bisher nur durch ein weiteres, zusätzliches Bauteil ausgeglichen werden (z.B. Permeatpumpe). Vorteil: Im Falle der NEW OSMO AQUAPHOR MORION entsteht kein Rückstaudruck (!) gegen den das System arbeiten muss. Zur gleichen Zeit bleibt darüber hinaus der Durchfluss an gefiltertem Wasser gleich hoch und die Spülwassermenge steigt nicht an. Dies führt zu einer schnelleren Befüllung, spart Wasser und ermöglicht auch den Einsatz einer kleineren und damit kostengünstigeren Osmosemembran (hier 50 GPD), ohne die Produktionsgeschwindigkeit zu senken. Eine zusätzliche Permeatpumpe ist somit nicht mehr nötig. Dies spart Platz, Kosten und weitere Anschlüsse / Verschlauchungen, damit auch das mit jedem weiteren Bauteil zunehmende Verkeimungsrisiko. Flexibilität bei niedrigerem Eingangsdruck Nachteil bisheriger Systeme: Es ist in der Regel ein Mindestdruck von 3,5 bar nötig, um den Tank hinreichend zu befüllen und Differenzdrücke für die Abschaltautomatik zu gewährleisten. Die NEW OSMO AQUAPHOR MORION kann mit einem im Vergleich zu konventionellen Anlagen niedrigeren Eingangsdruck [Leitungsdruck] ab 2,0 bar betrieben werden. Der Einsatz einer Druckerhöhungspumpe (Boosterpumpe) ist entsprechend den Betriebsbedingungen also nicht mehr nötig. Füllmengenstabilität: Die Füllmenge in bisherigen Osmoseanlagen ist abhängig vom Eingangsdruck. Vorteil der NEW OSMO AQUAPHOR MORION ist ein immer gleich bleibender Inhalt von 5 Litern. Resultierende Vorteile der AQUAPHOR QuickChange Filtermedien Hygiene-Protektion Die NEW OSMO AQUAPHOR MORION ist bereits standardmäßig mit einer endständigen Hygieneprotektion ausgestattet. Diese basiert auf der Verwendung einer Hohlfasermembran im Übergangsbereich der Mikro- zur Ultrafiltration an letzter Stelle vor der Wasserentnahme. Näheres hierzu siehe unten. Hygienischer Filterwechsel im Handumdrehen Beim Filterwechsel ist es nur noch nötig den Verriegelungsknopf zu drücken und den Filter mit einer ¼ Umdrehung aus- oder einzuklicken. Beim Wechsel des Filtermediums wird automatisch auch das Gehäuse ausgetauscht, da beides eine Einheit bildet. Die Reinigung und Desinfektion des Gehäuseinneren, wie bei klassischen Systemen mit Wechselfiltereinsätzen, entfällt. Es können auch keine Keime während des Filterwechsels in das Innere des Filters gelangen. Auch ein falsches Einsetzen der Filterpatrone [wie bei konventionellen Anlagen möglich] wird sicher vermieden. Der Anwender kommt auch nicht mehr mit dem gebrauchten oder neuen Filtermedium direkt in Kontakt. Auch dies ist ein weiterer Vorteil für die Hygienesicherheit. AQUALEN® Aktivkohleblöcke Alle verwendeten Aktivkohleblöcke sind ausschließlich nach dem patentierten AQUALEN® Verfahren hergestellt. Einige Besonderheiten hierzu siehe unten. Zusammenfassung Besonderheiten Plug & Use Aufbau Kein Anschluss eines separaten Tanks nötig QuickChange Wechselkartuschen, inkl. Umkehrosmose-Membrane AQUALEN® - Aktivkohleblöcke Hygieneprotektion durch Sterilfiltration Geringer Platzbedarf durch kompakte Bauweise Niedriger Eingangsdruck möglich Kein Stromanschluss notwendig Restentleerung gewährleistet Wasser/Spülwasserverhältnis bleibt gleich, auch bei geringer Entnahmemenge Optionen auf eingangsseitige Hygieneprotektion für eine längere Einsatzdauer der Umkehrosmose-Membrane Beim Wechsel und Spülen der Vorfilter kann die Osmosemembran durch einen PLUG einfach überbrückt und somit weniger belastet werden. Technische Daten Länge x Höhe x Breite: 371 x 420 x 190 mm Speichertank: 5 Liter Wassereingangsdruck min.: ab 2,0 bar Max. Arbeitsdruck: 6,3bar / 91,4 psi Eingangswassertemperatur: +5 … +30 °C Max. Flow bei 4 bar: 7,8 L/h bei 25°C Permeat / Konzentrat - Verhältnis: 1:5 bei 4 bar und 25°C [das P/K Verhältnis ist abhängig vom Eingangsdruck und der Wassertemperatur] Gewicht: Anlage allein 5,1 kg, komplett ca. 6,8 kg 3 Anschlüsse (Schnellsteckverbinder) rückseitig: Wasserzulauf: 9,525mm [3/8”] Ausgang und Spülwasser: 6,25mm [1/4”] Verwendete Hohlfasermembranen und die Umkehrosmose-Membran sind NSF zertifiziert. Schadstoffrückhaltung AQULEN® - Aktivkohleblöcke Bereits die Vorfiltrationseinheit mit dem AQUALEN® - Aktivkohleblock entfernt Chlor, Schwermetalle, organische Schadstoffe, Rost, beeinträchtigende Geschmacksstoffe und Partikel / Schwebteilchen mit hohen Prozentsätzen. Es kommt ein massiver Carbonblock (Aktivkohle aus Kokosnuss) zum Einsatz mit der Besonderheit einer Matrixfaserstruktur, als auch der Fähigkeit im angegeben Umfang Eisen zurückzuhalten. Schadstoffrückhaltung bzgl. AP QuickChange-Carbonblock 3 µm laut Graphik u.a.: Chlor [Active chlorine ] 99% Benzol 95% Phenol 96% Pestizide (z.B. Lindane) 97% Schwermetalle 95% Folgende Messwerte ergeben sich bei einem Carbonblock des in den QuickChange Filtern verwendeten Aktivkohletyps, hier mit 10µm Filterfeinheit und 254mm [10“ Länge]: --- Chlor --- Blei --- Eisen 2. Osmosemembran: Typ ULP 1812-50, 50 GPD bei 25°C. Vontron Enviro-Tech Co., Ltd. Zertifiziert nach: NSF/ANSI 58 sowie NSF/ANSI 61. Typ TF 1812-100, 100 GPD bei 25°C ULTRATEC USA, Zertifiziert nach: NSF/ANSI 58 sowie NSF/ANSI 61. Je nach Konfiguration / Ausstattung. Im folgenden einige Schadstoffe, die durch die Osmosemembran größtenteils zurückgehalten werden: Beispiele [Metalle in ionisierter Form]: Aluminium, Magnesium, Ammonium, Arsen, Natrium, Asbest, Nitrate, Barium, Nickel, Benzol, Phosphate, Blei, Beryllium, Pestizide, Brom, Quecksilber, Radium, Chrom, Sulfate, Dioxine, Silber, Eisen, Tenside, Fluorid, Trichlorethan, Fungizide, Toluen, Herbizide, Hormone, Xylen, Hydrocarbonate, Zink, Insektizide, Kadmium, Kalk, Kupfer, Mangan u.a. Bakterien, Viren. Detaillierte, quantitative Schadstoff- Rückhalteraten der eingesetzten Osmosemembran siehe unter: http://www.aquaphor-filter.de/40868.html 3. Sterilmembranfilter Den wesentlichen Teil zur Hygienesicherung tragen die Hohlfasermembranen mit einer absoluten Filterfeinheit von 0,1 µm bei. Diese entsprechen den mikrobiologischen Ansprüchen gemäß EPA. Die Membrane zeigt einen sehr geringen Druckverlust bei hoher Kapazität mittels einer extrem großen Oberflächenstruktur auf. Diese eignen sie sich als Keimsperren mit einer Reduktion um mehr als 6-log Stufen (d.h. >99,9999%) zur Verhinderung von Keimnestern, Biofilmbildungen etc.. Weiterführende Praxistests der Membran wurden von einem unabhängigen Labor durchgeführt. NSF zertifiziert. Die Sterilmembranfiltration erfolgt nach dem Speichertank. Die endständige Hohlfasermembrane dient an dieser Position zusätzlich als Keimsperre gegen retrograde Verkeimung [Rückverkeimung aus dem Entnahmehahn]. Hohlfasermembran, Detailaufbau: FOTO unten: Bakterien vor Poren der Keimsperre Optionen: 1. Eingangsseitige Hygieneprotektion durch Hohlfaser-Mikromembran ( QuickChange Filtertyp K1-07B), wenn auch die Osmosemembran gegenüber Keimen und Partikeln größer 0,1µm geschützt werden soll. 2. Rückflussperre in der Konzentratleitung: Auf der Abwasserseite (Spülwasserauslauf) des Osmosefilters kann eine Sperre gegen Rückfließen integriert werden: 3. Konzentratauslauf ohne Siphonanschluss Um eine dauerhafte Verbindung zwischen der Osmoseanlage (Spülwasserausgang der Osmosemembran) und dem Siphon zu umgehen, wird das Spülwasser über einen kleinen, separaten Edelstahlauslauf frei in das Spülbecken ge-leitet. Trinkwasserleitung und Abwasser-leitung bleiben somit getrennt. 4. Geräteanschlussventil Empfehlenswertes Geräteanschlussventil mit 9,525mm [3/8”] (oder optional 12,7mm [1/2”]) Gewinden / Überwurf-muttern drehbar incl. Dichtung, Absperrventil, Rückflusssperre (!), 9,525mm [3/8”] Schlauchanschluss, entsprechend zertifiziert. Auslieferung Die NEW OSMO AQUAPHOR MORION wird in einem kompakten Karton mit Tragegriff ausgeliefert: Originallieferumfang (Je nach Bedarf sind Änderungen möglich): Komplettanlage mit QC Sedimentfilter, QC AQUALEN®-Aktivkohleblock, QC - Osmose-membran, QC Kombifilter AQUALEN® - Aktivkohleblock mit MF-Membran, Hahn, Siphonklemme, Schläuche, Inline – Siebschutzfilter. Der Anlagenanschluss (Geräte-anschlussventil) erfolgt nach Wahl, siehe Optionen. Optimiert für den Einsatz … …in Ländern in denen das Trinkwasser nicht bis zur häuslichen Entnahmestelle konserviert bzw. desinfiziert wird. In den meisten Ländern wird dem Trinkwasser z.B. Chlor zugesetzt (an der Entnahmestelle ist der Geruch nach Chlor festzustellen). Der überwiegende Anteil der Umkehrosmose-Anlagen ist für solches Wasser konzipiert, z.B. USA, Asien etc.. Daher werden zum Teil Filtermedien wie Aktivkohlegranulat eingesetzt, eine Mikrofiltration mit der Hohlfaser-Technologie wird praktisch weder empfohlen, noch angeboten. Die Hersteller der RO-Membranen [wie DOW / TFC] weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass die RO-Membranen nur mit hygienisch einwandfreiem Wasser betrieben werden dürfen. Wir haben unsere Umkehrosmose-Anlagen diesbezüglich optimiert und bieten somit auch für Trinkwasser, welches nicht konserviert / desinfiziert ist, eine gemäß dem Stand der Technik optimale, wirtschaftliche und sichere Lösung an! AQUAPHOR ist ein führender Filter- und Gehäuseproduzent für den amerikanischen, asiatischen und europäischen Raum für POU und POE Systeme sowohl in Privathaushalten als auch für kommerzielle und industrielle Applikationen. Die besondere Qualität ist in mehr als 30 internationalen Patenten begründet, die durch ein Team von Wissenschaftlern in eigenen chemischen und mikrobiologischen Labor-einrichtungen erarbeitet wurden. Für die Qualitätssicherung stehen entsprechende Kontrolleinrichtungen zur Verfügung (Protokoll NSF 42, NSF 53 und EPA Mikrobiologie) Wasserfilter werden als OEM Produkte für internationale Gerätehersteller angeboten. Design, Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Wasserfiltern und Filterkomponenten zertifiziert vom TÜV NORD, Essen, Deutschland gemäß dem Qualitätsmanagement ISO 9001 : 2008. Rezertifiziert im Juli 2009. Bedienung Hinweis QuickChange: Filterwechsel Einsetzen einer Filterpatrone: Filter exakt gerade von unten einführen (falls auf der Filterkartusche eine Filterverschlusskappe ist, dieses vorher entfernen). Filter ¼ - Drehung nach rechts bis dieser hörbar einklickt. Ausbau einer Filterpatrone: Verriegelungstaste drücken. Filter ¼ - Drehung nach links und nach unten entnehmen. 1.1. Einsetzen der Filter Die QuickChange Filter werden, wenn nicht schon vorinstalliert, wie folgt in die Anlage eingesetzt: Vorfilter [1] auf Position 1: QuickChange Filter je nach Lieferumfang: Sedimentfilter 20 µm, aufschraubbar, Typ K1-P, Aktivkohleblöcke K1-02 oder K1-03. Vorfilter [2] auf Position 2: QuickChange Filter je nach Lieferumfang: Aktivkohleblock K1-02 oder K1-03 Aktivkohleblock mit Membrankeimsperre: K1-07B Filter [3] auf Position 3: QuickChange Osmosemembran, 50 GPD Nachfilter [4] auf Position 4: Aktivkohleblock mit Membrankeimsperre: K1-07B 1.2. Spülwasserschlauch an die Osmosemembran anschließen Der Spülwasserschlauch (Konzentratabfluss) wird, falls nicht schon vorinstalliert, unten in den QuickChange Osmosemembranfilter bis zum Anschlag eingesteckt. 2.1. Installation Siphonschelle Die Siphonschelle ist die Vorrichtung zum Anschluss des Abwassers (Spülwassers) einer Osmosemembran an den Abfluss. 1) selbstklebende Dichtung 2) Schutzfolie der Dichtung 3) Befestigungsschrauben A) In das Abflussrohr wird oberhalb des S-Stücks des Siphons ein Loch mit 6 - 8 mm Durchmesser gebohrt. B) Die Schutzfolie der Dichtung wird entfernt und die Dichtung in die Klemme geklebt. C) Die Klemme wird mittels der Befestigungsschrauben am Abflussrohr (in der Regel ein 30mm Rohr) montiert. 2.2. Alternativ: Installation freier Auslauf Durch einen freien Auslauf, Abd. siehe oben, kann das Spülwasser der Osmosemembran direkt in das Spülbecken geleitet werden. In die Spüle wird zuerst ein 8 mm Loch gebohrt, dann die Dichtungsscheibe [2] eingesetzt, der Auslauf [1] durchgeführt und über den mitgelieferten Adapter [3] mit dem Abwasserschlauch der Osmosemembran verbunden. Wir empfehlen diese Lösung. 3. Installation Hahn In die Spüle wird ein Loch mit Durchmesser 12 mm gebohrt. Der Hahnfuß [1] wird auf das Loch gelegt und der Hahn aufgesetzt. Mittels Beilagscheibe [2] und Mutter [3] fixieren. Möglichkeiten für den Schlauchanschluss: Im original Lieferumfang [4] wird die Überwurfmutter [4.2] über den Anschlussschlauch gesteckt, die Stützhülse vollständig in den Schlauch gesteckt und dann verschraubt. Alternativ ist die Verwendung eines Zapfhahnadapters [5] möglich. Hinweis: Der Hah

Anbieter: wasserstelle
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Teusen Kleine Schilddrüse - große Wirkun - Alle...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11.09.2017, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Alles über Hashimoto, Über - und Unterfunktion, Autor: Teusen, Gertrud, Verlag: Verlagsbuchhandlung Bassermann'sche, F, Co-Verlag: Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Hashimoto // Jod // Kropf // Morbus Basedow // Müdigkeit // Struma // Szintigrafie // Thyreoiditis // Thyroxin // zunehmen, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 160 S., Seiten: 160, Format: 1.7 x 23.1 x 15.7 cm, Gewicht: 348 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Hama Funkwecker "RC330", Silber »Wecker«, schwarz
Highlight
24,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

DCF-Funkuhr mit digitaler Anzeige von Uhrzeit, Weckzeit, Datum, Temperatur und Luftfeuchtigkeit, Touch-Sensor zur komfortablen Aktivierung der Hintergrundbeleuchtung und Schlummerfunktion, DCF-Funkuhr mit automatischer Zeitanpassung an die genaueste Uhr der Welt, die Zeitzone lässt sich manuell einstellen, wenn sich die DCF-Zeit von der der Zeitzone unterscheidet, Sensortasten ermöglichen eine intuitive Bedienung, zwei Weckzeiten programmierbar, praktisch wenn zwei Personen zu unterschiedlichen Zeiten aufstehen, Speed-Alarm weckt Schlafmützen mit zunehmendem Weckton-Tempo, max./min. Datenspeicher der Temperatur und Luftfeuchtigkeit, weiße LED-Hintergrundbeleuchtung, Datum- und Wochentagsanzeige (7 Sprachen: Deutsch, Englisch, Dänisch, Niederländisch, Italienisch, Spanisch, Französisch), modernes Design für eine dekorative Wohngestaltung, Technische Eigenschaften: Anzahl programmierbarer Alarmzeiten: 2, Betriebsart: Funk, DCF-Funkuhr: Ja, Display: Digital, Material Gehäuse: Kunststoff, Projektionsanzeige: Nein, Zusatzfunktionen: Dual-Time Funktion, Hygrometer, Schlummerfunktion, Sensortasten, Thermometer (0°C bis +50°C) (32°F bis 122°F), Breite x Tiefe x Höhe: 3 x 2,8 x 11,4 cm, Gewicht: 149 g, Anzahl Batterien: 3, Batterietyp: AAA Micro, Stromversorgung: Batterie, Datumanzeige: Tag, Monat, Wochentag, Farbe: Schwarz, Farbton: Schwarz, Hintergrundbeleuchtung: Weiß, Produktbereich: Home & Living, Wechselanzeige: 12/24h, Zeitzoneneinstellung: Ja, Lieferumfang: 1 Funkwecker "Black Line", 3 Batterien AAA Micro, 1 Bedienungsanleitung,

Anbieter: OTTO
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Total Mass Matrix
31,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Weight Gainer, Total Mass Matrix, Banane, 2 kg ist ein Weight Gainer zum Zunehmen mit hoher Kaloriendichte, der für alle konzipiert ist, die Muskelmasse aufbauen und steigern möchten. Mit über 450 Kalorien pro Portion und über 40 g Protein ist der Total Mass Matrix Weight Gainer eine ideale Proteinformel, um auf gesunde Weise Gewicht zuzunehmen sowie Muskelmasse und -größe ohne extra Fett zu gewinnen. Viele Formeln zur Gewichtszunahme auf dem Markt haben angeblich eine hohe Kaloriendichte, aber nur wenige können auch mit einer hohen Nährwertdichte aufwarten. Total Mass Matrix ist ein einzigartiger Weight Gainer, der so konzipiert ist, dass er beides bietet. Er besitzt eine hochmoderne Protein- und Kohlenhydratmischung aus mehreren Quellen, was eine wirkungsvolle Freisetzung von Nährstoffen sicherstellt, die den Muskelaufbau unterstützen. Über 450 hochwertige Kcal pro Portion, über 40 g Protein pro Portion, moderne Kohlenhydrat-/Proteinmischung.

Anbieter: The Protein Works
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Hama Funkwecker Cube, Schwarz, schwarz
Empfehlung
18,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

DCF-Funkuhr mit digitaler Anzeige von Uhrzeit, Weckzeit, Datum und Temperatur, DCF-Funkuhr mit automatischer Zeitanpassung an die genaueste Uhr der Welt, die Zeitzone lässt sich manuell einstellen, wenn sich die DCF-Zeit von der der Zeitzone unterscheidet, Speed-Alarm weckt Schlafmützen mit zunehmendem Weckton-Tempo, angenehme LED-Hintergrundbeleuchtung, große Displayanzeige für einfaches Ablesen der Uhrzeit, dank der handlichen Größe eignet sich der Wecker perfekt für Reisen, Uhr-/Kalender-/Weckfunktion: eine Weckzeit programmierbar, mit Schlummerfunktion, Datumsanzeige (Tag/Monat), Wochentaganzeige (7 Sprachen: Englisch, Deutsch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch), Thermometer: umschaltbar zwischen Grad Celsius und Grad Fahrenheit, Technische Eigenschaften: Anzahl programmierbarer Alarmzeiten: 1, Betriebsart: Funk, DCF-Funkuhr: Ja, Display: Digital, Material Gehäuse: Kunststoff, Projektionsanzeige: Nein, Zusatzfunktionen: Schlummerfunktion, Thermometer (0°C bis +50°C) (32°F bis 122°F), Breite x Tiefe x Höhe: 7 x 4 x 6 cm, Gewicht: 80 g, Anzahl Batterien: 2, Batterietyp: AAA Micro, Stromversorgung: Batterie, Datumanzeige: Tag, Monat, Wochentag, Farbe: Schwarz, Farbton: Schwarz, Hintergrundbeleuchtung: Blau, Weiß, Produktbereich: Home & Living, Wechselanzeige: Nein, Zeitzoneneinstellung: Ja, Lieferumfang: 1 Funkwecker "Cube", 2 Batterien AAA Micro, 1 Bedienungsanleitung,

Anbieter: OTTO
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Durant/P Abnehmen u Zunehmen
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.09.2015, Einband: Spiralbindung, Titelzusatz: Geben Sie Ihren Strick-Projekten die perfekte Form 99-Schritt-für-Schritt-Methoden, Auflage: 1/2015, Autor: Durant, Judith/Polak, John, Übersetzer: Christa Trautner-Sude, Verlag: Stiebner Verlag Gmbh, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Abnehmen // Stricken // Zunehmen, Produktform: Spiralbindung, Umfang: 256 S., über 550 Abbildungen, Seiten: 256, Format: 2.9 x 19.3 x 16.5 cm, Gewicht: 709 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Dynafit Vertical Wind Vest 49 Bekleidung Damen ...
Highlight
91,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dynafit Vertical Wind Vest 49: Extrem leichte, windabweisende Weste mit sehr kleinem Packmaß. Extrem leicht: Gewicht und Packmaß sind so gering, dass man die Weste kaum spürt. Integrierte Ventilationszonen sorgen zusätzlich für angenehme Belüftung. Die Weste schützt zuverlässig vor zunehmendem Wind am Berg und ist außerdem wasserabweisend. Reflektoren sorgen für mehr Sicherheit.

Anbieter: shop4runners
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Patmore/H Neue Strickschule
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 27.07.2019, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Techniken, Garne, Strickmuster, Projekte - Über 300 Anleitungen Schritt für Schritt, Autor: Patmore, Frederica/Haffenden, Vikki, Verlag: Dorling Kindersley Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Abketten // Anfänger // Buch Stricken // einfach stricken // Fortgeschrittene // Grundlagenwerk // Handarbeiten // Maschen // Maschen abnehmen // Maschen zunehmen // Maschenanschlag // Nadelspiel // Patentmuster // Randmaschen // Rundstricknadeln // Schal stricken // Socken // Strickanleitungen // Strickbuch // Stricken // Stricken Anleitung Anfänger // Stricken Basics // Stricken für Anfänger // Stricken für Kinder // Stricken Ideen // Stricken lernen // Stricken Mütze // Stricken Pullover // Stricken Schal // Strickgarn // Strickmuster // Strickschule // Stricktechniken // wie stricke ich // Zopfmuster, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 364 S., mit über 1.200 farbigen Fotos, Seiten: 364, Format: 2.8 x 28.4 x 23.8 cm, Gewicht: 1837 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Hama Reisewecker A50, Weiß, weiß
Aktuell
10,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

der ideale Wachmacher auf Reisen, fluoreszierender Stunden- und Minutenzeiger erleichtert das Ablesen der Uhrzeit im Dunkeln, Speed-Alarm weckt Schlafmützen mit zunehmendem Weckton-Tempo, Reisewecker mit analoger Stunden-/Minuten-/Sekundenanzeige, weißes Ziffernblatt mit arabischen Zahlen, Hintergrundlicht, Weckfunktion: eine Alarmzeit einstellbar, Schlummerfunktion, Verbraucherhinweis: Der Sekundenzeiger ist nicht fluoreszierend. Technische Eigenschaften: Anzahl programmierbarer Alarmzeiten: 1, Betriebsart: Manuell, DCF-Funkuhr: Nein, Display: Analog, Material Gehäuse: Kunststoff, Projektionsanzeige: Nein, Zusatzfunktionen: Fluoreszierend, Schlummerfunktion, Breite x Tiefe x Höhe: 5,6 x 3 x 5,6 cm, Gewicht: 41 g, Anzahl Batterien: 1, Batterietyp: AA Mignon, Stromversorgung: Batterie, Datumanzeige: Nein, Farbe: Weiß, Farbe Ziffernblatt: Weiß, Farbton: Weiß, Hintergrundbeleuchtung: Weiß, Produktbereich: Home & Living, Wechselanzeige: Nein, Zeitzoneneinstellung: Nein, Lieferumfang: 1 Reisewecker "A50", 1 Batterie AA Mignon, 1 Bedienungsanleitung,

Anbieter: OTTO
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Keinen Bissen mehr - Das Spiel mit dem Hunger-T...
11,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 17.11.2016, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Autobiografisches Tagebuch über eine Magersucht, Autor: Schwab, Luisa, Verlag: DeBehr Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: abnehmen // besser essen // Bulimie // Erfahrungen Magersucht // essgestört // Ess-Störung // Essstörung // Familie Magersucht // Fressanfall // gestörter Stoffwechsel // Gewicht verlieren // Gewicht zunehmen // Hilfe Bulimie // Hilfe Magersucht // Hilfe Teenager dünn // Hunger unterdrücken // hungern // Kinder Magersucht // Magersucht // magersüchtig // Mangelernährung // schlank werden // schön schlank // Stoffwechsel // Suizid Kind // Suizid Teenager // Teenager Ess-Störung // Vegetarier krank // vegetarische Ernährung ungesund // zu dick // zu dünn, Produktform: Kartoniert, Umfang: 236 S., Seiten: 236, Format: 1.3 x 19.3 x 12.5 cm, Gewicht: 237 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
abnobaVISCUM® Mali D10 Ampullen 8 St Ampullen
Bestseller
60,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Wirkstoff: Jede Ampulle enthält 1 ml Viscum album Mali ex herba recente col. D10. Was ist abnoba VISCUM Und Wofür Wird es angewendet? abnobaVISCUM ist ein anthroposophisches Arzneimittel zur erweiterten Behandlung bei Geschwulstkrankheiten. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis wird abnoba-VISCUM angewendet, um bei Erwachsenen die Form- und Integrationskräfte zur Auflösung und Wiedereingliederung verselbständigter Wachstumsprozesse anzuregen, z.B. bei bösartigen Geschwulstkrankheiten, auch mit begleitenden Störungen der blutbildenden Organe bei gutartigen Geschwulstkrankheiten zur Vorbeugung gegen Rückfälle (Rezidivprophylaxe) nach Geschwulstoperationen bei Vorstufen bestimmter Krebserkrankungen (definierte Präkanzerosen). Wie ist abnobaViSCUM anzuwenden? Art der Anwendung: Die subkutane Injektion sollte nach Möglichkeit in Tumor - bzw. Metastasennähe, ansonsten an stets wechselnden Körperstellen (unterschiedliche Stellen im Bauchbereich, ggf. Oberschenkel oder Oberarm) erfolgen. Nicht in entzündete Hautbereiche oder Bestrahlungsfelder injizieren. Es ist auf streng subkutane Injektionstechnik zu achten. Vorsichtshalber wird empfohlen, abnobaVISCUM nicht mit anderen Arzneimitteln in einer Spritze aufzuziehen. Nach Säuberung der Einstichstelle (z.B. durch Abreiben mit 70%igem Alkohol) eine Hautfalte bilden und die Injektionsnadel schräg einstechen. Den Spritzenstempel leicht zurückziehen. Sollte Blut erscheinen, wurde ein Blutgefäß getroffen. Die Injektion in diesem Fall an einer anderen Stelle wiederholen. Wenn kein Blut erscheint, langsam injizieren, anschließend die Nadel herausziehen und auf die Einstichstelle kurz mit einem Tupfer drücken. Es wird in jedem Fall empfohlen, die Injektionstechnik durch eine darin erfahrene Person zu erlernen. Ampullen sind unmittelbar nach dem Öffnen zu injizieren. Angebrochene Ampullen dürfen nicht mehr für eine spätere Injektion verwendet werden. Nur die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30: Für die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30 kann in besonderen Fällen die erforderliche Dosis einer Infusionslösung zugemischt (physiologische Kochsalzlösung oder 5%-ige Glukoselösung) und langsam intravenös infundiert werden. Die Infusionsdauer sollte für 250 ml mindestens 90 min. dauern. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung Richten sich nach der jeweiligen körperlichen Verfassung und werden individuell von Ihrem Arzt festgelegt. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung: Einleitungsphase: Soweit nicht anders angegeben, erfolgt die Dosierung stets mit 1 ml der Injektionslösung der angegebenen Stärke bzw. Potenzstufe. Sie sollten die Behandlung mit der Stärke 0,02 mg dreimal wöchentlich beginnen (für die Stärken 0,02 mg, 0,2 mg, 2 mg, 20 mg und Potenzstufe D 6) und dann solange vorsichtig mit den nächst höheren Dosen stufenweise weiterführen, bis Sie die optimale Dosis erreicht haben. Die Dosierung erfolgt grundsätzlich individuell nach Anweisung des Arztes und richtet sich nach Ihrer Reaktionslage. Die Potenzstufen D 10 – D 30 sind nach individueller Indikationsstellung anzuwenden. Die optimale Konzentration bzw. Dosis muss individuell ermittelt werden. Hierzu sind nach heutigem Wissensstand folgende Reaktionen zu beachten, die einzeln oder in Kombination auftreten können: a) Änderung des subjektiven Befindens: Besserung des Allgemeinbefindens (Zunahme von Appetit und Gewicht, Normalisierung von Schlaf, Wärmeempfinden und Leistungsfähigkeit) und der psychischen Befindlichkeit (Aufhellung der Stimmungslage, Zunahme von Lebensmut und Initiativfähigkeit) sowie eine Linderung von Schmerzzuständen zeigen Ihnen, dass Sie im wirksamen Bereich dosieren. Am Injektionstag eventuell auftretende Abgeschlagenheit, Frösteln, allgemeines Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen und kurzzeitige Schwindelgefühle sind keine Zeichen von Unverträglichkeit, sondern weisen auf eine wirksame, möglicherweise schon zu hohe Dosierung hin. Wenn diese Erscheinungen am Folgetag noch nicht abgeklungen sind oder ein tolerables Maß übersteigen, sollte die Stärke bzw. Dosis reduziert werden. b) Temperaturreaktion: Eine Temperaturreaktion in Form eines überdurchschnittlichen Anstiegs der Körpertemperatur wenige Stunden nach Injektion, in Form einer Wiederherstellung der physiologischen Morgen-/Abend-Differenz von mindestens 0,5°C oder ein Anstieg des mittleren Temperaturniveaus unter der Behandlung. Bei Tumorfieber wird dagegen mit niedrigen Konzentrationen eine Normalisierung und Rhythmisierung der Kerntemperatur angestrebt. c) Immunologische Reaktion: Ihr Arzt kann durch Laboruntersuchungen Ihres Blutes eine positive Reaktion Ihres Immunsystems feststellen. Dies kann beispielsweise durch einen Anstieg bestimmter weißer Blutkörperchen (Lymphozyten und Eosinophile) im Blut und durch Besserung des zellulären Immunstatus im Recall-Antigen-Test bzw. bei der Bestimmung der Lymphozyten-Subpopulationen nachgewiesen werden. d) Lokale Entzündungsreaktion: An der Injektionsstelle erfolgt eine Lokalreaktion. Diese sollte nicht größer als 5 cm im Durchmesser sein. Erhaltungsphase: Soweit nicht anders verordnet: Die individuelle Dosis kann schon bei der Stärke 0,02 mg vorliegen. Andernfalls erhöhen Sie die Konzentration stufenweise auf Stärke 0,2 mg, 2 mg und 20 mg mit jeweils 2 – 3 Injektionen pro Woche. Da beim Übergang von einer Stärke auf die nächst höhere heftige Reaktionen auftreten können, sollte zunächst nur eine halbe Ampulle der nächst höheren Konzentration injiziert werden. Falls schon bei der Stärke 0,02 mg zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie auf die Potenzstufe D6 übergehen. Falls auch hier zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie nur ein Drittel der Ampulle verwenden, auf D10 oder auf abnobaVISCUM eines anderen Wirtsbaumes wechseln. In den oben genannten Fällen wird die Anwendung von 0,5 ml bzw. 0,3 ml abnobaVISCUM mit Hilfe einer skalierten 1 ml-Spritze empfohlen. Während einer Strahlen-, Chemo- oder Hormontherapie oder nach einer Operation kann sich Ihre individuelle Reaktionslage verändern und so eine Dosisanpassung erforderlich machen. Mit der so ermittelten optimalen individuellen Konzentration bzw. Dosis wird die Behandlung fortgesetzt. Zur Vermeidung von Gewöhnungseffekten empfiehlt sich eine rhythmische Anwendung in Form von: Abwechslung mit geringeren Konzentrationen bzw. Dosen in Form auf- und evtl. auch absteigender Dosierungen oder eine erneute Rhythmisierung der Injektionsintervalle vorzunehmen. In Abständen von 3 – 6 Monaten sollte die Dosierung anhand der Patientenreaktion sowie des Tumorverhaltens überprüft werden. Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion: Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Allgemeine Erfahrungen haben bisher keine Notwendigkeit einer Dosisanpassung erkennen lassen. Dauer der Anwendung: Die Dauer der Behandlung ist prinzipiell nicht begrenzt. Sie wird von Ihrem Arzt festgelegt und richtet sich nach dem jeweiligen Risiko für ein Tumorrezidiv (Wiederauftreten eines gleichartigen Tumors nach vorausgegangener Behandlung) und nach Ihrem individuellen Befinden bzw. Befund. Sie sollte mehrere Jahre betragen, wobei in der Regel Pausen in zunehmender Länge eingelegt werden. Anwendungsfehler: Wenn Sie eine größere Menge abnobaVISCUM angewendet haben, als Sie sollten, können Reaktionen, wie sie unter Nebenwirkungen beschrieben sind, auftreten. Die nächste Injektion sollte dann erst nach Abklingen dieser Symptome und in reduzierter Dosierung erfolgen. Wenn Sie eine Anwendung von abnobaVISCUM vergessen haben, folgen Sie für die weiteren Injektionen Ihrem normalen Therapieplan. Wenn Sie die Anwendung von abnobaVISCUM abbrechen, müssen Sie bei Neubeginn der Therapie wieder mit der niedrigen Anfangsdosierung beginnen. Was abnobaVISCUM enthält: Der Wirkstoff ist 1 ml Viscum album Mali ex herba recente col. D10 (HAB, V. 32). Sonstige Bestandteile: keine

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
HJC Valeco Helm  - Silver-White
127,86 € *
ggf. zzgl. Versand

◌HJC Valeco HelmDer HJC Valeco ist der Helm, der direkt unter den High-End-Helmen sitzt und dem Freibeuterfahrer und begeisterten Radfahrer professionelle Leistung zu einem günstigeren Preis bietet. Es profitiert immer noch von der Entwicklung des Windkanals und hält Sie nicht nur sicherer auf dem Fahrrad, sondern auch schnell. Schnell. Sicher. Stylisch.Es könnte sein, dass Sie ein großes Sommer-Gran-Fondo in Angriff nehmen, hohe Berggipfel erreichen oder vielleicht ein Rennen in der Frühsaison und all den Schmutz, der damit verbunden ist. Wo immer Sie fahren, der Valeco Helm schützt Sie sicher auf dem Fahrrad. Mit einem Gewicht von nur 30 Gramm mehr als der professionelle Ibex werden Sie sehr schnell vergessen, dass Sie überhaupt einen Helm tragen.Auch bei diesem geringen Gewicht wurden keine Kompromisse bei der Sicherheit eingegangen. Der Schutz erfolgt durch eine robuste Polycarbonat-Außenseite, die mit einer stoßdämpfenden EPS-Schaumstoffeinlage verbunden ist. Das Polycarbonat-Äußere sorgt für strukturelle Integrität und Festigkeit, während das Schaumstoff-Innere für Energiedissipation und Schutz vor Stößen sorgt. Der EPS-Schaum wird auch durch einen im Kern integrierten Skelettrahmen verstärkt, der die Gesamtfestigkeit erhöht und den Helm bei mehreren Stößen intakt hält. Im Windkanal abgestimmt. In der echten Welt getestet. Der Valeco wurde im eigenen Windkanal von HJC entwickelt und verfeinert. Dies hat zu einem Design mit gleichmäßigem Luftstrom geführt, das den Luftwiderstand beim Zunehmen der Geschwindigkeit minimiert. Während viele Aero-Helme bei der Kühlung Kompromisse eingehen, um die Geschwindigkeit aufrechtzuerhalten, ist dies beim Valeco nicht der Fall.Der Luftstrom in den Helm wurde ebenfalls vollständig optimiert. HJC nennt dieses Ventury Dynamics. Unter Verwendung der Druckdifferenz zwischen Vorder- und Rückseite des Helms wird die Luft aktiv über reichlich 12 Lüftungsschlitze nach innen gesaugt, zirkuliert durch den Helm entlang sorgfältig gestalteter Kanäle und tritt durch die hinteren Lüftungsschlitze aus. Dies leitet die Wärme ab, die Sie aufbauen, kühlt Ihren Kopf und erhöht den Komfort auf dem Fahrrad. Abgestimmte PassformDie Passform lässt sich auch schnell und einfach anpassen - dank der Einstellung des Drehknopfs an der Rückseite des Hinterhaupts. Dieses System hält den Helm fest in Position, was sowohl für die Sicherheit als auch für den Komfort wichtig ist. Der Komfort wird durch die antibakteriellen X-Static-Polster weiter verbessert. Diese leiten den Schweiß von Ihrer Haut ab, um Beschwerden vorzubeugen. Und sie sind auch abnehmbar, sodass Sie bei jeder Fahrt alles sauber und frisch halten können.Angetrieben von Komfort, Aero-Gewinnen und natürlich Sicherheit hat HJC einen Helm entwickelt, der sich in jeder Situation auszeichnet. Der Valeco ist ideal für alle Ihre Trainings-, Renn- und Rennradbedürfnisse. EigenschaftenEntwickelt in der maßgeschneiderten Windkanalanlage von HJCIn-Mould EPS stoßdämpfender KernIntegriertes Skelett steigert die strukturelle Festigkeit12 Belüftungsöffnungen für phänomenale Kühlung bei heißeren BedingungenModernes LuftkanalsystemSchlanke und elegante KonstruktionAntibakterielle X-Static PolsterEinstellbarer HinterkopfUnisex, universelle PassformGewicht: 220 g (+/- 10)Kaufen Sie HJC Helme bei Chain Reaction Cycles, dem weltgrößten Online Bikeshop.

Anbieter: Chain Reaction Cy...
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
abnobaVISCUM® Pini 20 mg Ampullen 48 St Ampullen
Topseller
351,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist abnobaVISCUM und wofür wird es angewendet? abnobaVISCUM ist ein anthroposophisches Arzneimittel zur erweiterten Behandlung bei Geschwulstkrankheiten. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis wird abnobaVISCUM angewendet, um bei Erwachsenen die Form- und Integrationskräfte zur Auflösung und Wiedereingliederung verselbständigter Wachstumsprozesse anzuregen, z.B. bei bösartigen Geschwulstkrankheiten, auch mit begleitenden Störungen der blutbildenden Organe bei gutartigen Geschwulstkrankheiten zur Vorbeugung gegen Rückfälle (Rezidivprophylaxe) nach Geschwulstoperationen bei Vorstufen bestimmter Krebserkrankungen (definierte Präkanzerosen) Wie ist abnobaVISCUM anzuwenden? Art der Anwendung: Die subkutane Injektion sollte nach Möglichkeit in Tumor - bzw. Metastasennähe, ansonsten an stets wechselnden Körperstellen (unterschiedliche Stellen im Bauchbereich, ggf. Oberschenkel oder Oberarm) erfolgen. Nicht in entzündete Hautbereiche oder Bestrahlungsfelder injizieren. Es ist auf streng subkutane Injektionstechnik zu achten. Vorsichtshalber wird empfohlen, abnobaVISCUM nicht mit anderen Arzneimitteln in einer Spritze aufzuziehen. Nach Säuberung der Einstichstelle (z.B. durch Abreiben mit 70%igem Alkohol) eine Hautfalte bilden und die Injektionsnadel schräg einstechen. Den Spritzenstempel leicht zurückziehen. Sollte Blut erscheinen, wurde ein Blutgefäß getroffen. Die Injektion in diesem Fall an einer anderen Stelle wiederholen. Wenn kein Blut erscheint, langsam injizieren, anschließend die Nadel herausziehen und auf die Einstichstelle kurz mit einem Tupfer drücken. Es wird in jedem Fall empfohlen, die Injektionstechnik durch eine darin erfahrene Person zu erlernen. Ampullen sind unmittelbar nach dem Öffnen zu injizieren. Angebrochene Ampullen dürfen nicht mehr für eine spätere Injektion verwendet werden. Nur die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30: Für die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30 kann in besonderen Fällen die erforderliche Dosis einer Infusionslösung zugemischt (physiologische Kochsalzlösung oder 5%- ige Glukoselösung) und langsam intravenös infundiert werden. Die Infusionsdauer sollte für 250 ml mindestens 90 min. dauern. Dosierung und Häufigkeit richten sich nach der jeweiligen körperlichen Verfassung und werden individuell von Ihrem Arzt festgelegt. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung: Einleitungsphase: Soweit nicht anders angegeben, erfolgt die Dosierung stets mit 1 ml der Injektionslösung der angegebenen Stärke bzw. Potenzstufe. Sie sollten die Behandlung mit der Stärke 0,02 mg dreimal wöchentlich beginnen (für die Stärken 0,02 mg, 0,2 mg, 2 mg, 20 mg und Potenzstufe D 6) und dann solange vorsichtig mit den nächst höheren Dosen stufenweise weiterführen, bis Sie die optimale Dosis erreicht haben. Die Dosierung erfolgt grundsätzlich individuell nach Anweisung des Arztes und richtet sich nach Ihrer Reaktionslage. Die Potenzstufen D 10 – D 30 sind nach individueller Indikationsstellung anzuwenden. Die optimale Konzentration bzw. Dosis muss individuell ermittelt werden. Hierzu sind nach heutigem Wissensstand folgende Reaktionen zu beachten, die einzeln oder in Kombination auftreten können: a) Änderung des subjektiven Befindens: Besserung des Allgemeinbefindens (Zunahme von Appetit und Gewicht, Normalisierung von Schlaf, Wärmeempfinden und Leistungsfähigkeit) und der psychischen Befindlichkeit (Aufhellung der Stimmungslage, Zunahme von Lebensmut und Initiativfähigkeit) sowie eine Linderung von Schmerzzuständen zeigen Ihnen, dass Sie im wirksamen Bereich dosieren. Am Injektionstag eventuell auftretende Abgeschlagenheit, Frösteln, allgemeines Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen und kurzzeitige Schwindelgefühle sind keine Zeichen von Unverträglichkeit, sondern weisen auf eine wirksame, möglicherweise schon zu hohe Dosierung hin. Wenn diese Erscheinungen am Folgetag noch nicht abgeklungen sind oder ein tolerables Maß übersteigen, sollte die Stärke bzw. Dosis reduziert werden. b) Temperaturreaktion: Eine Temperaturreaktion in Form eines überdurchschnittlichen Anstiegs der Körpertemperatur wenige Stunden nach Injektion, in Form einer Wiederherstellung der physiologischen Morgen-/Abend-Differenz von mindestens 0,5°C oder ein Anstieg des mittleren Temperaturniveaus unter der Behandlung. Bei Tumorfieber wird dagegen mit niedrigen Konzentrationen eine Normalisierung und Rhythmisierung der Kerntemperatur angestrebt. c) Immunologische Reaktion: Ihr Arzt kann durch Laboruntersuchungen Ihres Blutes eine positive Reaktion Ihres Immunsystems feststellen. Dies kann beispielsweise durch einen Anstieg bestimmter weißer Blutkörperchen (Lymphozyten und Eosinophile) im Blut und durch Besserung des zellulären Immunstatus im Recall-Antigen-Test bzw. bei der Bestimmung der Lymphozyten-Subpopulationen nachgewiesen werden. d) Lokale Entzündungsreaktion: An der Injektionsstelle erfolgt eine Lokalreaktion. Diese sollte nicht größer als 5 cm im Durchmesser sein. Erhaltungsphase: Soweit nicht anders verordnet: Die individuelle Dosis kann schon bei der Stärke 0,02 mg vorliegen. Andernfalls erhöhen Sie die Konzentration stufenweise auf Stärke 0,2 mg, 2 mg und 20 mg mit jeweils 2 – 3 Injektionen pro Woche. Da beim Übergang von einer Stärke auf die nächst höhere heftige Reaktionen auftreten können, sollte zunächst nur eine halbe Ampulle der nächst höheren Konzentration injiziert werden. Falls schon bei der Stärke 0,02 mg zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie auf die Potenzstufe D 6 übergehen. Falls auch hier zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie nur ein Drittel der Ampulle verwenden, auf D 10 oder auf abnobaVISCUM eines anderen Wirtsbaumes wechseln. In den oben genannten Fällen wird die Anwendung von 0,5 ml bzw. 0,3 ml abnobaVISCUM mit Hilfe einer skalierten 1 ml-Spritze empfohlen. Während einer Strahlen-, Chemo- oder Hormontherapie oder nach einer Operation kann sich Ihre individuelle Reaktionslage verändern und so eine Dosisanpassung erforderlich machen. Mit der so ermittelten optimalen individuellen Konzentration bzw. Dosis wird die Behandlung fortgesetzt. Zur Vermeidung von Gewöhnungseffekten empfiehlt sich eine rhythmische Anwendung in Form von: Abwechslung mit geringeren Konzentrationen bzw. Dosen in Form auf- und evtl. auch absteigender Dosierungen oder eine erneute Rhythmisierung der Injektionsintervalle vorzunehmen. In Abständen von 3 – 6 Monaten sollte die Dosierung anhand der Patientenreaktion sowie des Tumorverhaltens überprüft werden. Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion: Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Allgemeine Erfahrungen haben bisher keine Notwendigkeit einer Dosisanpassung erkennen lassen. Dauer der Anwendung: Die Dauer der Behandlung ist prinzipiell nicht begrenzt. Sie wird von Ihrem Arzt festgelegt und richtet sich nach dem jeweiligen Risiko für ein Tumorrezidiv (Wiederauftreten eines gleichartigen Tumors nach vorausgegangener Behandlung) und nach Ihrem individuellen Befinden bzw. Befund. Sie sollte mehrere Jahre betragen, wobei in der Regel Pausen in zunehmender Länge eingelegt werden. Anwendungsfehler: Wenn Sie eine größere Menge abnobaVISCUM angewendet haben, als Sie sollten, können Reaktionen, wie sie unter Nebenwirkungen beschrieben sind, auftreten. Die nächste Injektion sollte dann erst nach Abklingen dieser Symptome und in reduzierter Dosierung erfolgen. Wenn Sie eine Anwendung von abnobaVISCUM vergessen haben, folgen Sie für die weiteren Injektionen Ihrem normalen Therapieplan. Wenn Sie die Anwendung von abnobaVISCUM abbrechen, müssen Sie bei Neubeginn der Therapie wieder mit der niedrigen Anfangsdosierung beginnen. Was abnobaVISCUM enthält: Der Wirkstoff ist 1 ml Auszug aus frischem Kiefernmistelkraut (Pflanze zu Auszug = 1:50). Auszugsmittel: Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Ascorbinsäure, Wasser für Injektionszwecke (2,03:0,34:97,63) Sonstige Bestandteile: keine Die Stärke in mg gibt die Menge an frischem Pflanzenmaterial an, welche zur Herstellung von 1 Ampulle abnobaVISCUM des bestimmten Wirtsbaumes eingesetzt wurde. Bsp.: abnobaVISCUM Pini 20 mg enthält in einer Ampulle einen Auszug aus 20 mg frischem Kiefernmistelkraut. Hersteller: ABNOBA GmbH Hohenzollernstr. 16 D-75177 Pforzheim

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
HJC Valeco Helm  - Silver-White
127,86 € *
ggf. zzgl. Versand

◌HJC Valeco HelmDer HJC Valeco ist der Helm, der direkt unter den High-End-Helmen sitzt und dem Freibeuterfahrer und begeisterten Radfahrer professionelle Leistung zu einem günstigeren Preis bietet. Es profitiert immer noch von der Entwicklung des Windkanals und hält Sie nicht nur sicherer auf dem Fahrrad, sondern auch schnell. Schnell. Sicher. Stylisch.Es könnte sein, dass Sie ein großes Sommer-Gran-Fondo in Angriff nehmen, hohe Berggipfel erreichen oder vielleicht ein Rennen in der Frühsaison und all den Schmutz, der damit verbunden ist. Wo immer Sie fahren, der Valeco Helm schützt Sie sicher auf dem Fahrrad. Mit einem Gewicht von nur 30 Gramm mehr als der professionelle Ibex werden Sie sehr schnell vergessen, dass Sie überhaupt einen Helm tragen.Auch bei diesem geringen Gewicht wurden keine Kompromisse bei der Sicherheit eingegangen. Der Schutz erfolgt durch eine robuste Polycarbonat-Außenseite, die mit einer stoßdämpfenden EPS-Schaumstoffeinlage verbunden ist. Das Polycarbonat-Äußere sorgt für strukturelle Integrität und Festigkeit, während das Schaumstoff-Innere für Energiedissipation und Schutz vor Stößen sorgt. Der EPS-Schaum wird auch durch einen im Kern integrierten Skelettrahmen verstärkt, der die Gesamtfestigkeit erhöht und den Helm bei mehreren Stößen intakt hält. Im Windkanal abgestimmt. In der echten Welt getestet. Der Valeco wurde im eigenen Windkanal von HJC entwickelt und verfeinert. Dies hat zu einem Design mit gleichmäßigem Luftstrom geführt, das den Luftwiderstand beim Zunehmen der Geschwindigkeit minimiert. Während viele Aero-Helme bei der Kühlung Kompromisse eingehen, um die Geschwindigkeit aufrechtzuerhalten, ist dies beim Valeco nicht der Fall.Der Luftstrom in den Helm wurde ebenfalls vollständig optimiert. HJC nennt dieses Ventury Dynamics. Unter Verwendung der Druckdifferenz zwischen Vorder- und Rückseite des Helms wird die Luft aktiv über reichlich 12 Lüftungsschlitze nach innen gesaugt, zirkuliert durch den Helm entlang sorgfältig gestalteter Kanäle und tritt durch die hinteren Lüftungsschlitze aus. Dies leitet die Wärme ab, die Sie aufbauen, kühlt Ihren Kopf und erhöht den Komfort auf dem Fahrrad. Abgestimmte PassformDie Passform lässt sich auch schnell und einfach anpassen - dank der Einstellung des Drehknopfs an der Rückseite des Hinterhaupts. Dieses System hält den Helm fest in Position, was sowohl für die Sicherheit als auch für den Komfort wichtig ist. Der Komfort wird durch die antibakteriellen X-Static-Polster weiter verbessert. Diese leiten den Schweiß von Ihrer Haut ab, um Beschwerden vorzubeugen. Und sie sind auch abnehmbar, sodass Sie bei jeder Fahrt alles sauber und frisch halten können.Angetrieben von Komfort, Aero-Gewinnen und natürlich Sicherheit hat HJC einen Helm entwickelt, der sich in jeder Situation auszeichnet. Der Valeco ist ideal für alle Ihre Trainings-, Renn- und Rennradbedürfnisse. EigenschaftenEntwickelt in der maßgeschneiderten Windkanalanlage von HJCIn-Mould EPS stoßdämpfender KernIntegriertes Skelett steigert die strukturelle Festigkeit12 Belüftungsöffnungen für phänomenale Kühlung bei heißeren BedingungenModernes LuftkanalsystemSchlanke und elegante KonstruktionAntibakterielle X-Static PolsterEinstellbarer HinterkopfUnisex, universelle PassformGewicht: 220 g (+/- 10)Kaufen Sie HJC Helme bei Chain Reaction Cycles, dem weltgrößten Online Bikeshop.

Anbieter: Chain Reaction Cy...
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
abnobaVISCUM® Betulae 0,02 mg Ampullen 21 St Am...
Empfehlung
153,03 € *
ggf. zzgl. Versand

Wirkstoff: Jede Ampulle enthält 0,001 ml Auszug aus frischem Birkenmistel. Was ist abnoba VISCUM Und Wofür Wird es angewendet? abnobaVISCUM ist ein anthroposophisches Arzneimittel zur erweiterten Behandlung bei Geschwulstkrankheiten. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis wird abnoba-VISCUM angewendet, um bei Erwachsenen die Form- und Integrationskräfte zur Auflösung und Wiedereingliederung verselbständigter Wachstumsprozesse anzuregen, z.B. bei bösartigen Geschwulstkrankheiten, auch mit begleitenden Störungen der blutbildenden Organe bei gutartigen Geschwulstkrankheiten zur Vorbeugung gegen Rückfälle (Rezidivprophylaxe) nach Geschwulstoperationen bei Vorstufen bestimmter Krebserkrankungen (definierte Präkanzerosen). Wie ist abnobaViSCUM anzuwenden? Art der Anwendung: Die subkutane Injektion sollte nach Möglichkeit in Tumor - bzw. Metastasennähe, ansonsten an stets wechselnden Körperstellen (unterschiedliche Stellen im Bauchbereich, ggf. Oberschenkel oder Oberarm) erfolgen. Nicht in entzündete Hautbereiche oder Bestrahlungsfelder injizieren. Es ist auf streng subkutane Injektionstechnik zu achten. Vorsichtshalber wird empfohlen, abnobaVISCUM nicht mit anderen Arzneimitteln in einer Spritze aufzuziehen. Nach Säuberung der Einstichstelle (z.B. durch Abreiben mit 70%igem Alkohol) eine Hautfalte bilden und die Injektionsnadel schräg einstechen. Den Spritzenstempel leicht zurückziehen. Sollte Blut erscheinen, wurde ein Blutgefäß getroffen. Die Injektion in diesem Fall an einer anderen Stelle wiederholen. Wenn kein Blut erscheint, langsam injizieren, anschließend die Nadel herausziehen und auf die Einstichstelle kurz mit einem Tupfer drücken. Es wird in jedem Fall empfohlen, die Injektionstechnik durch eine darin erfahrene Person zu erlernen. Ampullen sind unmittelbar nach dem Öffnen zu injizieren. Angebrochene Ampullen dürfen nicht mehr für eine spätere Injektion verwendet werden. Nur die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30: Für die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30 kann in besonderen Fällen die erforderliche Dosis einer Infusionslösung zugemischt (physiologische Kochsalzlösung oder 5%-ige Glukoselösung) und langsam intravenös infundiert werden. Die Infusionsdauer sollte für 250 ml mindestens 90 min. dauern. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung Richten sich nach der jeweiligen körperlichen Verfassung und werden individuell von Ihrem Arzt festgelegt. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung: Einleitungsphase: Soweit nicht anders angegeben, erfolgt die Dosierung stets mit 1 ml der Injektionslösung der angegebenen Stärke bzw. Potenzstufe. Sie sollten die Behandlung mit der Stärke 0,02 mg dreimal wöchentlich beginnen (für die Stärken 0,02 mg, 0,2 mg, 2 mg, 20 mg und Potenzstufe D 6) und dann solange vorsichtig mit den nächst höheren Dosen stufenweise weiterführen, bis Sie die optimale Dosis erreicht haben. Die Dosierung erfolgt grundsätzlich individuell nach Anweisung des Arztes und richtet sich nach Ihrer Reaktionslage. Die Potenzstufen D 10 – D 30 sind nach individueller Indikationsstellung anzuwenden. Die optimale Konzentration bzw. Dosis muss individuell ermittelt werden. Hierzu sind nach heutigem Wissensstand folgende Reaktionen zu beachten, die einzeln oder in Kombination auftreten können: a) Änderung des subjektiven Befindens: Besserung des Allgemeinbefindens (Zunahme von Appetit und Gewicht, Normalisierung von Schlaf, Wärmeempfinden und Leistungsfähigkeit) und der psychischen Befindlichkeit (Aufhellung der Stimmungslage, Zunahme von Lebensmut und Initiativfähigkeit) sowie eine Linderung von Schmerzzuständen zeigen Ihnen, dass Sie im wirksamen Bereich dosieren. Am Injektionstag eventuell auftretende Abgeschlagenheit, Frösteln, allgemeines Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen und kurzzeitige Schwindelgefühle sind keine Zeichen von Unverträglichkeit, sondern weisen auf eine wirksame, möglicherweise schon zu hohe Dosierung hin. Wenn diese Erscheinungen am Folgetag noch nicht abgeklungen sind oder ein tolerables Maß übersteigen, sollte die Stärke bzw. Dosis reduziert werden. b) Temperaturreaktion: Eine Temperaturreaktion in Form eines überdurchschnittlichen Anstiegs der Körpertemperatur wenige Stunden nach Injektion, in Form einer Wiederherstellung der physiologischen Morgen-/Abend-Differenz von mindestens 0,5°C oder ein Anstieg des mittleren Temperaturniveaus unter der Behandlung. Bei Tumorfieber wird dagegen mit niedrigen Konzentrationen eine Normalisierung und Rhythmisierung der Kerntemperatur angestrebt. c) Immunologische Reaktion: Ihr Arzt kann durch Laboruntersuchungen Ihres Blutes eine positive Reaktion Ihres Immunsystems feststellen. Dies kann beispielsweise durch einen Anstieg bestimmter weißer Blutkörperchen (Lymphozyten und Eosinophile) im Blut und durch Besserung des zellulären Immunstatus im Recall-Antigen-Test bzw. bei der Bestimmung der Lymphozyten-Subpopulationen nachgewiesen werden. d) Lokale Entzündungsreaktion: An der Injektionsstelle erfolgt eine Lokalreaktion. Diese sollte nicht größer als 5 cm im Durchmesser sein. Erhaltungsphase: Soweit nicht anders verordnet: Die individuelle Dosis kann schon bei der Stärke 0,02 mg vorliegen. Andernfalls erhöhen Sie die Konzentration stufenweise auf Stärke 0,2 mg, 2 mg und 20 mg mit jeweils 2 – 3 Injektionen pro Woche. Da beim Übergang von einer Stärke auf die nächst höhere heftige Reaktionen auftreten können, sollte zunächst nur eine halbe Ampulle der nächst höheren Konzentration injiziert werden. Falls schon bei der Stärke 0,02 mg zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie auf die Potenzstufe D6 übergehen. Falls auch hier zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie nur ein Drittel der Ampulle verwenden, auf D10 oder auf abnobaVISCUM eines anderen Wirtsbaumes wechseln. In den oben genannten Fällen wird die Anwendung von 0,5 ml bzw. 0,3 ml abnobaVISCUM mit Hilfe einer skalierten 1 ml-Spritze empfohlen. Während einer Strahlen-, Chemo- oder Hormontherapie oder nach einer Operation kann sich Ihre individuelle Reaktionslage verändern und so eine Dosisanpassung erforderlich machen. Mit der so ermittelten optimalen individuellen Konzentration bzw. Dosis wird die Behandlung fortgesetzt. Zur Vermeidung von Gewöhnungseffekten empfiehlt sich eine rhythmische Anwendung in Form von: Abwechslung mit geringeren Konzentrationen bzw. Dosen in Form auf- und evtl. auch absteigender Dosierungen oder eine erneute Rhythmisierung der Injektionsintervalle vorzunehmen. In Abständen von 3 – 6 Monaten sollte die Dosierung anhand der Patientenreaktion sowie des Tumorverhaltens überprüft werden. Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion: Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Allgemeine Erfahrungen haben bisher keine Notwendigkeit einer Dosisanpassung erkennen lassen. Dauer der Anwendung: Die Dauer der Behandlung ist prinzipiell nicht begrenzt. Sie wird von Ihrem Arzt festgelegt und richtet sich nach dem jeweiligen Risiko für ein Tumorrezidiv (Wiederauftreten eines gleichartigen Tumors nach vorausgegangener Behandlung) und nach Ihrem individuellen Befinden bzw. Befund. Sie sollte mehrere Jahre betragen, wobei in der Regel Pausen in zunehmender Länge eingelegt werden. Anwendungsfehler: Wenn Sie eine größere Menge abnobaVISCUM angewendet haben, als Sie sollten, können Reaktionen, wie sie unter Nebenwirkungen beschrieben sind, auftreten. Die nächste Injektion sollte dann erst nach Abklingen dieser Symptome und in reduzierter Dosierung erfolgen. Wenn Sie eine Anwendung von abnobaVISCUM vergessen haben, folgen Sie für die weiteren Injektionen Ihrem normalen Therapieplan. Wenn Sie die Anwendung von abnobaVISCUM abbrechen, müssen Sie bei Neubeginn der Therapie wieder mit der niedrigen Anfangsdosierung beginnen. Was abnobaVISCUM enthält: Der Wirkstoff ist 0,001 ml Auszug aus frischem Birkenmistel (Pflanze zu Auszug = 1:50). Auszugsmittel: Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Ascorbinsäure, Wasser für Injektionszwecke (2,03:0,34:97,63) Sonstige Bestandteile: Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Natriumdihydrogenphosphat-Monohydrat, Ascorbinsäure, Wasser für Injektionszweck

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
HJC Valeco Helm  - Rot - Schwarz
144,99 € *
ggf. zzgl. Versand

◌HJC Valeco HelmDer HJC Valeco ist der Helm, der direkt unter den High-End-Helmen sitzt und dem Freibeuterfahrer und begeisterten Radfahrer professionelle Leistung zu einem günstigeren Preis bietet. Es profitiert immer noch von der Entwicklung des Windkanals und hält Sie nicht nur sicherer auf dem Fahrrad, sondern auch schnell. Schnell. Sicher. Stylisch.Es könnte sein, dass Sie ein großes Sommer-Gran-Fondo in Angriff nehmen, hohe Berggipfel erreichen oder vielleicht ein Rennen in der Frühsaison und all den Schmutz, der damit verbunden ist. Wo immer Sie fahren, der Valeco Helm schützt Sie sicher auf dem Fahrrad. Mit einem Gewicht von nur 30 Gramm mehr als der professionelle Ibex werden Sie sehr schnell vergessen, dass Sie überhaupt einen Helm tragen.Auch bei diesem geringen Gewicht wurden keine Kompromisse bei der Sicherheit eingegangen. Der Schutz erfolgt durch eine robuste Polycarbonat-Außenseite, die mit einer stoßdämpfenden EPS-Schaumstoffeinlage verbunden ist. Das Polycarbonat-Äußere sorgt für strukturelle Integrität und Festigkeit, während das Schaumstoff-Innere für Energiedissipation und Schutz vor Stößen sorgt. Der EPS-Schaum wird auch durch einen im Kern integrierten Skelettrahmen verstärkt, der die Gesamtfestigkeit erhöht und den Helm bei mehreren Stößen intakt hält. Im Windkanal abgestimmt. In der echten Welt getestet. Der Valeco wurde im eigenen Windkanal von HJC entwickelt und verfeinert. Dies hat zu einem Design mit gleichmäßigem Luftstrom geführt, das den Luftwiderstand beim Zunehmen der Geschwindigkeit minimiert. Während viele Aero-Helme bei der Kühlung Kompromisse eingehen, um die Geschwindigkeit aufrechtzuerhalten, ist dies beim Valeco nicht der Fall.Der Luftstrom in den Helm wurde ebenfalls vollständig optimiert. HJC nennt dieses Ventury Dynamics. Unter Verwendung der Druckdifferenz zwischen Vorder- und Rückseite des Helms wird die Luft aktiv über reichlich 12 Lüftungsschlitze nach innen gesaugt, zirkuliert durch den Helm entlang sorgfältig gestalteter Kanäle und tritt durch die hinteren Lüftungsschlitze aus. Dies leitet die Wärme ab, die Sie aufbauen, kühlt Ihren Kopf und erhöht den Komfort auf dem Fahrrad. Abgestimmte PassformDie Passform lässt sich auch schnell und einfach anpassen - dank der Einstellung des Drehknopfs an der Rückseite des Hinterhaupts. Dieses System hält den Helm fest in Position, was sowohl für die Sicherheit als auch für den Komfort wichtig ist. Der Komfort wird durch die antibakteriellen X-Static-Polster weiter verbessert. Diese leiten den Schweiß von Ihrer Haut ab, um Beschwerden vorzubeugen. Und sie sind auch abnehmbar, sodass Sie bei jeder Fahrt alles sauber und frisch halten können.Angetrieben von Komfort, Aero-Gewinnen und natürlich Sicherheit hat HJC einen Helm entwickelt, der sich in jeder Situation auszeichnet. Der Valeco ist ideal für alle Ihre Trainings-, Renn- und Rennradbedürfnisse. EigenschaftenEntwickelt in der maßgeschneiderten Windkanalanlage von HJCIn-Mould EPS stoßdämpfender KernIntegriertes Skelett steigert die strukturelle Festigkeit12 Belüftungsöffnungen für phänomenale Kühlung bei heißeren BedingungenModernes LuftkanalsystemSchlanke und elegante KonstruktionAntibakterielle X-Static PolsterEinstellbarer HinterkopfUnisex, universelle PassformGewicht: 220 g (+/- 10)Kaufen Sie HJC Helme bei Chain Reaction Cycles, dem weltgrößten Online Bikeshop.

Anbieter: Chain Reaction Cy...
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
abnobaVISCUM® Amygdali 20 mg Ampullen 21 St Amp...
Aktuell
161,77 € *
ggf. zzgl. Versand

Wirkstoff: Jede Ampulle enthält 1 ml Auszug aus frischem Mandelmistel. Was ist abnoba VISCUM Und Wofür Wird es angewendet? abnobaVISCUM ist ein anthroposophisches Arzneimittel zur erweiterten Behandlung bei Geschwulstkrankheiten. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis wird abnoba-VISCUM angewendet, um bei Erwachsenen die Form- und Integrationskräfte zur Auflösung und Wiedereingliederung verselbständigter Wachstumsprozesse anzuregen, z.B. bei bösartigen Geschwulstkrankheiten, auch mit begleitenden Störungen der blutbildenden Organe bei gutartigen Geschwulstkrankheiten zur Vorbeugung gegen Rückfälle (Rezidivprophylaxe) nach Geschwulstoperationen bei Vorstufen bestimmter Krebserkrankungen (definierte Präkanzerosen). Wie ist abnobaViSCUM anzuwenden? Art der Anwendung: Die subkutane Injektion sollte nach Möglichkeit in Tumor - bzw. Metastasennähe, ansonsten an stets wechselnden Körperstellen (unterschiedliche Stellen im Bauchbereich, ggf. Oberschenkel oder Oberarm) erfolgen. Nicht in entzündete Hautbereiche oder Bestrahlungsfelder injizieren. Es ist auf streng subkutane Injektionstechnik zu achten. Vorsichtshalber wird empfohlen, abnobaVISCUM nicht mit anderen Arzneimitteln in einer Spritze aufzuziehen. Nach Säuberung der Einstichstelle (z.B. durch Abreiben mit 70%igem Alkohol) eine Hautfalte bilden und die Injektionsnadel schräg einstechen. Den Spritzenstempel leicht zurückziehen. Sollte Blut erscheinen, wurde ein Blutgefäß getroffen. Die Injektion in diesem Fall an einer anderen Stelle wiederholen. Wenn kein Blut erscheint, langsam injizieren, anschließend die Nadel herausziehen und auf die Einstichstelle kurz mit einem Tupfer drücken. Es wird in jedem Fall empfohlen, die Injektionstechnik durch eine darin erfahrene Person zu erlernen. Ampullen sind unmittelbar nach dem Öffnen zu injizieren. Angebrochene Ampullen dürfen nicht mehr für eine spätere Injektion verwendet werden. Nur die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30: Für die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30 kann in besonderen Fällen die erforderliche Dosis einer Infusionslösung zugemischt (physiologische Kochsalzlösung oder 5%-ige Glukoselösung) und langsam intravenös infundiert werden. Die Infusionsdauer sollte für 250 ml mindestens 90 min. dauern. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung Richten sich nach der jeweiligen körperlichen Verfassung und werden individuell von Ihrem Arzt festgelegt. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung: Einleitungsphase: Soweit nicht anders angegeben, erfolgt die Dosierung stets mit 1 ml der Injektionslösung der angegebenen Stärke bzw. Potenzstufe. Sie sollten die Behandlung mit der Stärke 0,02 mg dreimal wöchentlich beginnen (für die Stärken 0,02 mg, 0,2 mg, 2 mg, 20 mg und Potenzstufe D 6) und dann solange vorsichtig mit den nächst höheren Dosen stufenweise weiterführen, bis Sie die optimale Dosis erreicht haben. Die Dosierung erfolgt grundsätzlich individuell nach Anweisung des Arztes und richtet sich nach Ihrer Reaktionslage. Die Potenzstufen D 10 – D 30 sind nach individueller Indikationsstellung anzuwenden. Die optimale Konzentration bzw. Dosis muss individuell ermittelt werden. Hierzu sind nach heutigem Wissensstand folgende Reaktionen zu beachten, die einzeln oder in Kombination auftreten können: a) Änderung des subjektiven Befindens: Besserung des Allgemeinbefindens (Zunahme von Appetit und Gewicht, Normalisierung von Schlaf, Wärmeempfinden und Leistungsfähigkeit) und der psychischen Befindlichkeit (Aufhellung der Stimmungslage, Zunahme von Lebensmut und Initiativfähigkeit) sowie eine Linderung von Schmerzzuständen zeigen Ihnen, dass Sie im wirksamen Bereich dosieren. Am Injektionstag eventuell auftretende Abgeschlagenheit, Frösteln, allgemeines Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen und kurzzeitige Schwindelgefühle sind keine Zeichen von Unverträglichkeit, sondern weisen auf eine wirksame, möglicherweise schon zu hohe Dosierung hin. Wenn diese Erscheinungen am Folgetag noch nicht abgeklungen sind oder ein tolerables Maß übersteigen, sollte die Stärke bzw. Dosis reduziert werden. b) Temperaturreaktion: Eine Temperaturreaktion in Form eines überdurchschnittlichen Anstiegs der Körpertemperatur wenige Stunden nach Injektion, in Form einer Wiederherstellung der physiologischen Morgen-/Abend-Differenz von mindestens 0,5°C oder ein Anstieg des mittleren Temperaturniveaus unter der Behandlung. Bei Tumorfieber wird dagegen mit niedrigen Konzentrationen eine Normalisierung und Rhythmisierung der Kerntemperatur angestrebt. c) Immunologische Reaktion: Ihr Arzt kann durch Laboruntersuchungen Ihres Blutes eine positive Reaktion Ihres Immunsystems feststellen. Dies kann beispielsweise durch einen Anstieg bestimmter weißer Blutkörperchen (Lymphozyten und Eosinophile) im Blut und durch Besserung des zellulären Immunstatus im Recall-Antigen-Test bzw. bei der Bestimmung der Lymphozyten-Subpopulationen nachgewiesen werden. d) Lokale Entzündungsreaktion: An der Injektionsstelle erfolgt eine Lokalreaktion. Diese sollte nicht größer als 5 cm im Durchmesser sein. Erhaltungsphase: Soweit nicht anders verordnet: Die individuelle Dosis kann schon bei der Stärke 0,02 mg vorliegen. Andernfalls erhöhen Sie die Konzentration stufenweise auf Stärke 0,2 mg, 2 mg und 20 mg mit jeweils 2 – 3 Injektionen pro Woche. Da beim Übergang von einer Stärke auf die nächst höhere heftige Reaktionen auftreten können, sollte zunächst nur eine halbe Ampulle der nächst höheren Konzentration injiziert werden. Falls schon bei der Stärke 0,02 mg zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie auf die Potenzstufe D6 übergehen. Falls auch hier zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie nur ein Drittel der Ampulle verwenden, auf D10 oder auf abnobaVISCUM eines anderen Wirtsbaumes wechseln. In den oben genannten Fällen wird die Anwendung von 0,5 ml bzw. 0,3 ml abnobaVISCUM mit Hilfe einer skalierten 1 ml-Spritze empfohlen. Während einer Strahlen-, Chemo- oder Hormontherapie oder nach einer Operation kann sich Ihre individuelle Reaktionslage verändern und so eine Dosisanpassung erforderlich machen. Mit der so ermittelten optimalen individuellen Konzentration bzw. Dosis wird die Behandlung fortgesetzt. Zur Vermeidung von Gewöhnungseffekten empfiehlt sich eine rhythmische Anwendung in Form von: Abwechslung mit geringeren Konzentrationen bzw. Dosen in Form auf- und evtl. auch absteigender Dosierungen oder eine erneute Rhythmisierung der Injektionsintervalle vorzunehmen. In Abständen von 3 – 6 Monaten sollte die Dosierung anhand der Patientenreaktion sowie des Tumorverhaltens überprüft werden. Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion: Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Allgemeine Erfahrungen haben bisher keine Notwendigkeit einer Dosisanpassung erkennen lassen. Dauer der Anwendung: Die Dauer der Behandlung ist prinzipiell nicht begrenzt. Sie wird von Ihrem Arzt festgelegt und richtet sich nach dem jeweiligen Risiko für ein Tumorrezidiv (Wiederauftreten eines gleichartigen Tumors nach vorausgegangener Behandlung) und nach Ihrem individuellen Befinden bzw. Befund. Sie sollte mehrere Jahre betragen, wobei in der Regel Pausen in zunehmender Länge eingelegt werden. Anwendungsfehler: Wenn Sie eine größere Menge abnobaVISCUM angewendet haben, als Sie sollten, können Reaktionen, wie sie unter Nebenwirkungen beschrieben sind, auftreten. Die nächste Injektion sollte dann erst nach Abklingen dieser Symptome und in reduzierter Dosierung erfolgen. Wenn Sie eine Anwendung von abnobaVISCUM vergessen haben, folgen Sie für die weiteren Injektionen Ihrem normalen Therapieplan. Wenn Sie die Anwendung von abnobaVISCUM abbrechen, müssen Sie bei Neubeginn der Therapie wieder mit der niedrigen Anfangsdosierung beginnen. Was abnobaVISCUM enthält: Der Wirkstoff ist 1 ml Auszug aus frischem Mandelmistel (Pflanze zu Auszug = 1:50). Auszugsmittel: Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Ascorbinsäure, Wasser für Injektionszwecke (2,03:0,34:97,63) Sonstige Bestandteile: Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Natriumdihydrogenphosphat-Monohydrat, Ascorbinsäure, Wasser für Injektionszweck

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
HJC Valeco Helm  - Navy/Schwarz
148,99 € *
ggf. zzgl. Versand

◌HJC Valeco HelmDer HJC Valeco ist der Helm, der direkt unter den High-End-Helmen sitzt und dem Freibeuterfahrer und begeisterten Radfahrer professionelle Leistung zu einem günstigeren Preis bietet. Es profitiert immer noch von der Entwicklung des Windkanals und hält Sie nicht nur sicherer auf dem Fahrrad, sondern auch schnell. Schnell. Sicher. Stylisch.Es könnte sein, dass Sie ein großes Sommer-Gran-Fondo in Angriff nehmen, hohe Berggipfel erreichen oder vielleicht ein Rennen in der Frühsaison und all den Schmutz, der damit verbunden ist. Wo immer Sie fahren, der Valeco Helm schützt Sie sicher auf dem Fahrrad. Mit einem Gewicht von nur 30 Gramm mehr als der professionelle Ibex werden Sie sehr schnell vergessen, dass Sie überhaupt einen Helm tragen.Auch bei diesem geringen Gewicht wurden keine Kompromisse bei der Sicherheit eingegangen. Der Schutz erfolgt durch eine robuste Polycarbonat-Außenseite, die mit einer stoßdämpfenden EPS-Schaumstoffeinlage verbunden ist. Das Polycarbonat-Äußere sorgt für strukturelle Integrität und Festigkeit, während das Schaumstoff-Innere für Energiedissipation und Schutz vor Stößen sorgt. Der EPS-Schaum wird auch durch einen im Kern integrierten Skelettrahmen verstärkt, der die Gesamtfestigkeit erhöht und den Helm bei mehreren Stößen intakt hält. Im Windkanal abgestimmt. In der echten Welt getestet. Der Valeco wurde im eigenen Windkanal von HJC entwickelt und verfeinert. Dies hat zu einem Design mit gleichmäßigem Luftstrom geführt, das den Luftwiderstand beim Zunehmen der Geschwindigkeit minimiert. Während viele Aero-Helme bei der Kühlung Kompromisse eingehen, um die Geschwindigkeit aufrechtzuerhalten, ist dies beim Valeco nicht der Fall.Der Luftstrom in den Helm wurde ebenfalls vollständig optimiert. HJC nennt dieses Ventury Dynamics. Unter Verwendung der Druckdifferenz zwischen Vorder- und Rückseite des Helms wird die Luft aktiv über reichlich 12 Lüftungsschlitze nach innen gesaugt, zirkuliert durch den Helm entlang sorgfältig gestalteter Kanäle und tritt durch die hinteren Lüftungsschlitze aus. Dies leitet die Wärme ab, die Sie aufbauen, kühlt Ihren Kopf und erhöht den Komfort auf dem Fahrrad. Abgestimmte PassformDie Passform lässt sich auch schnell und einfach anpassen - dank der Einstellung des Drehknopfs an der Rückseite des Hinterhaupts. Dieses System hält den Helm fest in Position, was sowohl für die Sicherheit als auch für den Komfort wichtig ist. Der Komfort wird durch die antibakteriellen X-Static-Polster weiter verbessert. Diese leiten den Schweiß von Ihrer Haut ab, um Beschwerden vorzubeugen. Und sie sind auch abnehmbar, sodass Sie bei jeder Fahrt alles sauber und frisch halten können.Angetrieben von Komfort, Aero-Gewinnen und natürlich Sicherheit hat HJC einen Helm entwickelt, der sich in jeder Situation auszeichnet. Der Valeco ist ideal für alle Ihre Trainings-, Renn- und Rennradbedürfnisse. EigenschaftenEntwickelt in der maßgeschneiderten Windkanalanlage von HJCIn-Mould EPS stoßdämpfender KernIntegriertes Skelett steigert die strukturelle Festigkeit12 Belüftungsöffnungen für phänomenale Kühlung bei heißeren BedingungenModernes LuftkanalsystemSchlanke und elegante KonstruktionAntibakterielle X-Static PolsterEinstellbarer HinterkopfUnisex, universelle PassformGewicht: 220 g (+/- 10)Kaufen Sie HJC Helme bei Chain Reaction Cycles, dem weltgrößten Online Bikeshop.

Anbieter: Chain Reaction Cy...
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
abnobaVISCUM® Fraxini 0,02 mg Ampullen 48 St Am...
Bestseller
335,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wirkstoff: Jede Ampulle enthält 0,001 ml Auszug aus frischem Eschenmistelkraut Was ist abnoba VISCUM Und Wofür Wird es angewendet? abnobaVISCUM ist ein anthroposophisches Arzneimittel zur erweiterten Behandlung bei Geschwulstkrankheiten. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis wird abnoba-VISCUM angewendet, um bei Erwachsenen die Form- und Integrationskräfte zur Auflösung und Wiedereingliederung verselbständigter Wachstumsprozesse anzuregen, z.B. bei bösartigen Geschwulstkrankheiten, auch mit begleitenden Störungen der blutbildenden Organe bei gutartigen Geschwulstkrankheiten zur Vorbeugung gegen Rückfälle (Rezidivprophylaxe) nach Geschwulstoperationen bei Vorstufen bestimmter Krebserkrankungen (definierte Präkanzerosen). Wie ist abnobaViSCUM anzuwenden? Art der Anwendung: Die subkutane Injektion sollte nach Möglichkeit in Tumor - bzw. Metastasennähe, ansonsten an stets wechselnden Körperstellen (unterschiedliche Stellen im Bauchbereich, ggf. Oberschenkel oder Oberarm) erfolgen. Nicht in entzündete Hautbereiche oder Bestrahlungsfelder injizieren. Es ist auf streng subkutane Injektionstechnik zu achten. Vorsichtshalber wird empfohlen, abnobaVISCUM nicht mit anderen Arzneimitteln in einer Spritze aufzuziehen. Nach Säuberung der Einstichstelle (z.B. durch Abreiben mit 70%igem Alkohol) eine Hautfalte bilden und die Injektionsnadel schräg einstechen. Den Spritzenstempel leicht zurückziehen. Sollte Blut erscheinen, wurde ein Blutgefäß getroffen. Die Injektion in diesem Fall an einer anderen Stelle wiederholen. Wenn kein Blut erscheint, langsam injizieren, anschließend die Nadel herausziehen und auf die Einstichstelle kurz mit einem Tupfer drücken. Es wird in jedem Fall empfohlen, die Injektionstechnik durch eine darin erfahrene Person zu erlernen. Ampullen sind unmittelbar nach dem Öffnen zu injizieren. Angebrochene Ampullen dürfen nicht mehr für eine spätere Injektion verwendet werden. Nur die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30: Für die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30 kann in besonderen Fällen die erforderliche Dosis einer Infusionslösung zugemischt (physiologische Kochsalzlösung oder 5%-ige Glukoselösung) und langsam intravenös infundiert werden. Die Infusionsdauer sollte für 250 ml mindestens 90 min. dauern. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung Richten sich nach der jeweiligen körperlichen Verfassung und werden individuell von Ihrem Arzt festgelegt. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung: Einleitungsphase: Soweit nicht anders angegeben, erfolgt die Dosierung stets mit 1 ml der Injektionslösung der angegebenen Stärke bzw. Potenzstufe. Sie sollten die Behandlung mit der Stärke 0,02 mg dreimal wöchentlich beginnen (für die Stärken 0,02 mg, 0,2 mg, 2 mg, 20 mg und Potenzstufe D 6) und dann solange vorsichtig mit den nächst höheren Dosen stufenweise weiterführen, bis Sie die optimale Dosis erreicht haben. Die Dosierung erfolgt grundsätzlich individuell nach Anweisung des Arztes und richtet sich nach Ihrer Reaktionslage. Die Potenzstufen D 10 – D 30 sind nach individueller Indikationsstellung anzuwenden. Die optimale Konzentration bzw. Dosis muss individuell ermittelt werden. Hierzu sind nach heutigem Wissensstand folgende Reaktionen zu beachten, die einzeln oder in Kombination auftreten können: a) Änderung des subjektiven Befindens: Besserung des Allgemeinbefindens (Zunahme von Appetit und Gewicht, Normalisierung von Schlaf, Wärmeempfinden und Leistungsfähigkeit) und der psychischen Befindlichkeit (Aufhellung der Stimmungslage, Zunahme von Lebensmut und Initiativfähigkeit) sowie eine Linderung von Schmerzzuständen zeigen Ihnen, dass Sie im wirksamen Bereich dosieren. Am Injektionstag eventuell auftretende Abgeschlagenheit, Frösteln, allgemeines Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen und kurzzeitige Schwindelgefühle sind keine Zeichen von Unverträglichkeit, sondern weisen auf eine wirksame, möglicherweise schon zu hohe Dosierung hin. Wenn diese Erscheinungen am Folgetag noch nicht abgeklungen sind oder ein tolerables Maß übersteigen, sollte die Stärke bzw. Dosis reduziert werden. b) Temperaturreaktion: Eine Temperaturreaktion in Form eines überdurchschnittlichen Anstiegs der Körpertemperatur wenige Stunden nach Injektion, in Form einer Wiederherstellung der physiologischen Morgen-/Abend-Differenz von mindestens 0,5°C oder ein Anstieg des mittleren Temperaturniveaus unter der Behandlung. Bei Tumorfieber wird dagegen mit niedrigen Konzentrationen eine Normalisierung und Rhythmisierung der Kerntemperatur angestrebt. c) Immunologische Reaktion: Ihr Arzt kann durch Laboruntersuchungen Ihres Blutes eine positive Reaktion Ihres Immunsystems feststellen. Dies kann beispielsweise durch einen Anstieg bestimmter weißer Blutkörperchen (Lymphozyten und Eosinophile) im Blut und durch Besserung des zellulären Immunstatus im Recall-Antigen-Test bzw. bei der Bestimmung der Lymphozyten-Subpopulationen nachgewiesen werden. d) Lokale Entzündungsreaktion: An der Injektionsstelle erfolgt eine Lokalreaktion. Diese sollte nicht größer als 5 cm im Durchmesser sein. Erhaltungsphase: Soweit nicht anders verordnet: Die individuelle Dosis kann schon bei der Stärke 0,02 mg vorliegen. Andernfalls erhöhen Sie die Konzentration stufenweise auf Stärke 0,2 mg, 2 mg und 20 mg mit jeweils 2 – 3 Injektionen pro Woche. Da beim Übergang von einer Stärke auf die nächst höhere heftige Reaktionen auftreten können, sollte zunächst nur eine halbe Ampulle der nächst höheren Konzentration injiziert werden. Falls schon bei der Stärke 0,02 mg zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie auf die Potenzstufe D 6 übergehen. Falls auch hier zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie nur ein Drittel der Ampulle verwenden, auf D 10 oder auf abnobaVISCUM eines anderen Wirtsbaumes wechseln. In den oben genannten Fällen wird die Anwendung von 0,5 ml bzw. 0,3 ml abnobaVISCUM mit Hilfe einer skalierten 1 ml-Spritze empfohlen. Während einer Strahlen-, Chemo- oder Hormontherapie oder nach einer Operation kann sich Ihre individuelle Reaktionslage verändern und so eine Dosisanpassung erforderlich machen. Mit der so ermittelten optimalen individuellen Konzentration bzw. Dosis wird die Behandlung fortgesetzt. Zur Vermeidung von Gewöhnungseffekten empfiehlt sich eine rhythmische Anwendung in Form von: Abwechslung mit geringeren Konzentrationen bzw. Dosen in Form auf- und evtl. auch absteigender Dosierungen oder eine erneute Rhythmisierung der Injektionsintervalle vorzunehmen. In Abständen von 3 – 6 Monaten sollte die Dosierung anhand der Patientenreaktion sowie des Tumorverhaltens überprüft werden. Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion: Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Allgemeine Erfahrungen haben bisher keine Notwendigkeit einer Dosisanpassung erkennen lassen. Dauer der Anwendung: Die Dauer der Behandlung ist prinzipiell nicht begrenzt. Sie wird von Ihrem Arzt festgelegt und richtet sich nach dem jeweiligen Risiko für ein Tumorrezidiv (Wiederauftreten eines gleichartigen Tumors nach vorausgegangener Behandlung) und nach Ihrem individuellen Befinden bzw. Befund. Sie sollte mehrere Jahre betragen, wobei in der Regel Pausen in zunehmender Länge eingelegt werden. Anwendungsfehler: Wenn Sie eine größere Menge abnobaVISCUM angewendet haben, als Sie sollten, können Reaktionen, wie sie unter Nebenwirkungen beschrieben sind, auftreten. Die nächste Injektion sollte dann erst nach Abklingen dieser Symptome und in reduzierter Dosierung erfolgen. Wenn Sie eine Anwendung von abnobaVISCUM vergessen haben, folgen Sie für die weiteren Injektionen Ihrem normalen Therapieplan. Wenn Sie die Anwendung von abnobaVISCUM abbrechen, müssen Sie bei Neubeginn der Therapie wieder mit der niedrigen Anfangsdosierung beginnen. Was abnobaVISCUM enthält: Der Wirkstoff ist 0,001 ml Auszug aus frischem Eschenmistelkraut (Pflanze zu Auszug = 1:50). Auszugsmittel: Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Ascorbinsäure, Wasser für Injektionszwecke (2,03:0,34:97,63) Sonstige Bestandteile: Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Natriumdihydrogenphosphat-Monohydrat, Ascorbinsäure, Wasser für Injektionszweck

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot